| dean brown & band in der garage gaste |

Samstag den 18. November 2017, Ort: Gaste Garage
Dean Brown wurde in Frankreich als Sohn eines aus der Bronx stammenden Berufssoldaten und einer Jazz-Sängerin aus South Carolina geboren. In Südkorea, wohin seine Eltern anschließend gezogen waren, wurde er mit 14 Jahren zum Popstar. Brown studierte dann am Berklee College of Music Jazzkomposition. Er arbeitete zunächst vorrangig als Studiomusiker. Seit mehr als 25 Jahren ist er ein gesuchter Gitarrenspieler für Aufnahmen und Touren. Zu erwähnen ist die Zusammenarbeit mit David Sanborn, Marcus Miller, Joe Zawinul, Randy und Michael Brecker, Bill Evans und vor allem Billy Cobham. Er hat auch mit Roberta Flack, Gil Evans, Eddie Harris, Gato Barbieri, Bob James, Victor Bailey, Lenny White, Steps Ahead oder Color Me Badd aufgenommen.

Sein letztes Album aus 2016 mit dem Titel „Rolajafufu“ ist im deutschem Spotify leider nicht gelistet, sonst würde hier ein entsprechender Link hinterlegt sein. Aber hier der Link zur Webseite des Künstlers. www.deanbrown.com

| till brönner in osnabrück 2018 |

Verschoben ist nicht aufgehoben.
(vom 15.06.2017 auf den 10.03.2018)

Im Frühjahr 2018 kommt Till Brönner nit seiner „Good Life“-Tour nach Osnabrück in die OsnabrückHalle.

Till Brönner ist nicht nur einer der erfolgreichsten und bekanntesten deutschen Jazz-Musiker, sondern auch ein künstlerisches Multitalent: Als Trompeter, Sänger, Produzent und Fotograf sowie mit seiner einzigartigen Ausstrahlung und dem unverkennbar coolen Brönner-Sound fasziniert er sein Publikum auf der ganzen Welt.

Quelle:
http://www.osnabrueckhalle.de/programm/detail/veranstaltung/till-broenner-1/
https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/artikel/910789/till-broenner-kommt-nun-am-10-maerz-2018-nach-osnabrueck#



| lee konitz & florian weber im blue note|

Am Dienstag den 31.10.2017 um 20:30 Uhr

Lee Konitz (* 13. Oktober 1927 in Chicago, Illinois, USA) ist ein Saxophonist des Modern Jazz. Konitz nahm über 150 Alben auf, als Leader und als Sideman … unter anderem als Sideman auf „Birth of the cool“ ein Album von und mit Miles Davis. Weitere Infomationen zum Konzert mit Folrian Weber (ECHO-Gewinner) lesen Sie hier:
https://www.cinema-arthouse.de/kino/blue-note/programm/lee-konitz

| north sea jazz 2017 |

Das North Sea Jazz-Festival, das zum ersten Mal 1976 veranstaltet wurde, findet von 07. bis 09. Juli 2017 in Rotterdam Ahoy statt.

Unter anderem treten auf:

  • am 7. Juli 2017:
    Jamie Lidell and The Royal Pharaohs, Steve Winwood, Avishai Cohen (Trumpet) Quartet, Lee Ritenour Group & Dave Grusin, Bill Laurance, Tiggs Da Author
  • am 8. Juli 2017:
    Norah Jones, George Benson, Herbie Hancock, Laura Mvula, Shabaka & The Ancestors, Richard Bona Mandekan Cubano
  • am 9. Juli 2017:
    Jamiroquai, St. Paul and the Broken Bones, Van Morrison, Mavis Staples, Ambrose Akinmusire

Quelle:
http://www.northseajazz.com/en/

| elbjazz 2017 |

Am 2. + 3. Juni 2017 zeigt das ELBJAZZ rund 50 Programmpunkte zu allen Spielarten des Jazz und angrenzenden Genres vor der einmaligen Kulisse des Hamburger Hafens. Seit seiner Gründung im Jahr 2010 durch die Initiatorinnen Tina Heine und Nina Sauer lassen sich jährlich tausende Besucher von dem Jazzfestival begeistern, bei dem das unverwechselbare maritime Flair der Hansestadt auf musikalische Vielfalt trifft.

An zwei Tagen treten bekannte Künstler und Newcomer auf, die im direkten, aber auch erweiterten Sinne mit Jazz in Verbindung stehen. Die Open Air- und Indoor-Bühnen befinden sich an einmaligen und ungewöhnlichen Orten. Neuer Spielort in 2017 ist die frisch eröffnete Elbphilharmonie. Damit gruppieren sich die diversen In- und Outdoorbühnen erstmals um zwei Festivalzentren: Das beeindruckende Konzerthaus mit dem angrenzenden Areal in der HafenCity und das Werftgelände von Blohm+Voss.

Per Barkasse können die Besucher zwischen der Elbphilharmonie und Blohm+Voss pendeln. Alternativ wird ein Bus-Shuttle zwischen Elbphilharmonie und dem Werftgelände Blohm+Voss angeboten.

Quelle:
www.elbjazz.de

Ein tolles Movie aus alten Tagen (2015) ….

Solarthermie, Jazz und mehr