Musik

| a night at birdland – art blakey |

Veröffentlicht am

A Night at Birdland heißt der Live-Mitschnitt eines Jazz-Konzerts vom 21. Februar 1954 mit Art Blakey und seinem neu gegründeten Quintett. Das Konzert fand im berühmten New Yorker Nachtklub Birdland statt und umfasste fünf Sets. Es wurde vom Plattenlabel Blue Note Records im selben Jahr auf drei nacheinander erscheinenden 10-Zoll-Schallplatten veröffentlicht. Bereits 1956 wurde die Zusammenstellung, ergänzt um die Aufnahme eines weiteren Titels vom selben Konzert, auf zwei separaten 12-Zoll-Schallplatten veröffentlicht.

Die Ankündigung des Konzerts (A Night at Birdland) zu Beginn der Aufnahme ist mit knapp einer Minute Dauer ein eigener Track. Die Ansprache übernahm William Crayton Marquette alias Pee Wee Marquette, der Zeremonienmeister des Birdland. Marquette stellt darin die Band vor und informiert das Publikum darüber, dass der Auftritt live für Blue Note mitgeschnitten und der Applaus des Publikums ebenfalls aufgenommen wird:

“Ladies and gentleman, as you know we have something special down here at Birdland this evening … a recording for Blue Note Records. When you applaud for the different passages, your hands go right out over the records there. So when they play them over and over, throughout over the country, you may be some place and say, well, uh, that’s my hand on those records there, that I dug down at Birdland. We’re bringing back to the bandstand at this time, ladies and gentlemen, the great Art Blakey and his wonderful group featuring the new trumpet sensation Clifford Brown, Horace Silver on piano, Lou Donaldson on alto, Curley Russell is on bass. Let’s get together and bring Art Blakey to the bandstand with a great big round of applause here! How about a big hand here for Art Blakey! Thank you!”
https://open.spotify.com/track/07FKfZMf8tWws4fsmTULuz?si=RJNynuCsTRiY3W8wqmhRSw

Marquettes Ankündigung wurde von Us3 gesampelt und leitet in gekürzter Form deren Titel Cantaloop von 1992 ein.

 

Concerte

| 31. jazzfest gronau |

Veröffentlicht am

31. Jazzfest Gronau
27.04.2019 bis 05.05.2019

Das Jazzfest Gronau wird auch aktuell zu einem Großteil von lokalen und regionalen Sponsoren finanziert und erfreut sich eines stetig wachsenden Publikums. Die jährliche Besucherzahl pendelt zwischen 12.000 und 18.000 Besuchern einschließlich der Open-Air-Veranstaltungen. Der Anteil der auswärtigen Besucher liegt inzwischen bei etwa 65 %.
Das Jazzfest Gronau besteht aus Vielfalt und Buntheit. Das Programm der 31. Ausgabe wird wieder Masse und Klasse zusammenführen. Ich sage nur David Sanborn und Joshua Redman an einem Abend. Hier geht es zum Line-up.

Screenshot of www.jazzfest.de